O’pflanzt is! – Ein Gemeinschaftsgarten in München

Urbanes Gärtnern liegt jetzt schon eine Weile im Trend, immer mehr städtische Flächen werden aktiv für Gärtnerei genutzt. Im Fokus steht dabei eine nachhaltige und umweltschonende Bewirtschaftung und ein bewusster Konsum der eigens angebauten Lebensmittel. Mit o’pflanzt is! wurde in München ein Gemeinschaftsgarten geschaffen, in dem man gemeinsam gärtnern, werkeln und die Stadt zum Blühen zu bringen kann. Sabrina von nearBees hat für Euch ein Interview mit Martin von o’pflanzt is! geführt:

Wer seid Ihr und was ist Euer Konzept?

o’pflanzt is! ist ein Gemeinschaftsgarten mitten in München mit ein paar Dutzend mehr oder weniger aktiven GärtnerInnen. Es geht hier ums die Beschäftigung mit Pflanzen, mit der Natur, mit Ökologie, mit Lebensmitteln, es geht ums Lernen, ums gemeinsame Tun und nicht zuletzt um die Beschäftigung an der frischen Luft.

Woher kam die Idee für „o’pflanzt is!“?

Die Idee zum Stadtgärtnern, zum Urban Gardening, liegt ja seit ein paar Jahren in der Luft. Vanessa Blind hatte 2011 die konkrete Idee und fand die Fläche, und seither gibt es das Projekt.

Welche Herausforderungen musstet Ihr seit der Gründung meistern?

Die Fläche ist insofern etwas schwierig, als sehr wenige Leute in unmittelbarer Umgebung wohnen, es gibt auch keinen Wasseranschluss und keinen Strom. Außerdem hat man bei einem solchen Projekt immer eine gewisse Flukatuation bei den Aktiven – und Leute mit unterschiedlichen Vorstellungen. Aber wir haben bisher jede Krise gemeistert.

Ihr setzt euch auch intensiv für Bienen ein – woher kommt dieses Engagement?

Bienen sind ein sinnvoller Bestandteil jedes urbanen Gartens. Wir haben seit dem zweiten Jahr Bienen – aber nicht in erster Linie wegen des Honigs, sondern wegen ihrer Rolle als Bestäuber. Das kommunizieren wir auch bei Führungen. Wir haben 2014 mit Hilfe eines Imkers eine eigene Bienengruppe aufgebaut, die sich seither um die Bienen kümmert. Wir haben zur Zeit drei Völker in Einraumbeuten, also in wesensgemäßer Bienenhaltung.

Wie viele Gärtner wirtschaften in Eurem Garten?

Die Zahl der Aktiven schwankt ein bisschen; der harte Kern sind etwa zehn Leute, die gelegentlich Aktiven etwa drei Dutzend.

Was vermittelt Ihr in Euren Workshops?

Die Workshops haben Themen wie Gründüngung, Permakultur, Saatgutgewinnung, Heilkräuterpflanzen… siehe auch unsere Webseite www.o-pflanzt-is.de.

Was sind Ziele für die (nahe) Zukunft?

Noch stabiler werden bei den Aktiven und den Garten noch produktiver machen.

Warum ist urbanes Gärtnern so wichtig?

Beim urbanen Gärtnern kommen die Leute mehr zusammen als wenn jeder vor sich hinwerkelt, sie tauschen sich aus, und sie beleben die Stadt.

 

Wer noch mehr erfahren möchte, der kann sich auf der Homepage oder der Facebook-Seite von o’pflanzt is! näher den Gemeinschaftsgarten informieren.


Neben o’pflanzt is! könnt Ihr in unserem Blog noch weitere Startups und andere interessante Konzepte aus dem Bereich Social Food & Co finden:

Social-Bee – Integration leicht gemacht
Spicebar – Hochwertige Biogewürze
MYO – DIY Möbel neu gedacht
3bears – Porridge genau richtig
NourEnergy e.V. – Deutschlands erster muslimischer Umweltschutzverein
Food Assembly – Gib Deinem Bauern die Hand
Das Tiffin Projekt – Weniger Verpackungsmüll mit Leihsystem
Feierabendglück – Das wahrscheinlich nachhaltigste Kochbuch der Welt
Tilmans Biere – Traditionelles Bier mit internationalen Einflüssen
Kartoffelkombinat – Ein Gemeinschaftsunternehmen für Nachhaltigkeit
nebenan.de – Für mehr Lebensqualität in der Nachbarschaft
Der Bienenretter – Naturkosmetik mit Bienenprodukten
Über den Tellerrand kochen – Wohlschmeckende Flüchtlingshilfe
Green Lab – Der Dünger aus der Schokoladenfabrik
Regional Markt München – Frisches vom Hof nach Haus
ugly fruits – Der Laden für besondere Früchte
Kuchentratsch – Kuchen aus München mit Liebe gemacht

  Zur Übersicht