Honigrezepte aus aller Welt: Bienenstich

Honig ist in allen Ländern der Welt ein beliebtes Süßungsmittel – und das bereits seit tausenden von Jahren! Er wird nicht nur zum Süßen und als Brotaufstrich verwendet, sondern lässt sich auch als leckere Grundlage und süße Ergänzung für unzählige Gerichte einsetzen. In unserer Rezeptreihe „Honigrezepte aus aller Welt“ wollen wir euch köstliche Kombinationen von lokalem Honig und internationaler Kultur präsentieren. Zu Beginn der Serie und unserer kulinarischen Reise stellen wir euch heute ein Rezept aus der Heimat vor: Bienenstich – Bekannt und beliebt in ganz Deutschland.

Schwierigkeitsgrad

Nicht ganz einfach, aber auf jeden Fall zu bewältigen

Hintergrund des Rezepts

Warum heißt dieser leckere Kuchen überhaupt Bienenstich? Nach der so genannten “Bäckersjungensage” planten die Einwohner von Linz am Rhein im Jahre 1474 einen Angriff auf die Nachbarstadt Andernach. Grund dafür war der Kaiser, der allein der Stadt Andernach die Zolleinnahmen zugesprochen hatte. Doch der Racheakt lief nicht so wie geplant: Genau zur selben Stunde schlichen zwei Bäckerlehrlinge die Stadtmauer entlang, um Honig von den dort stehenden Bienenstöcken zu naschen. Als sie die Angreifer erspähten, warfen sie die Nester auf sie hinab. Die Linzer mussten, von den Bienen gestochen, die Flucht ergreifen. Zur Feier des Tages wurde dann ein ganz besonderer Kuchen gebacken: Der Bienenstich.

Zutaten

Für den Teig

  • 500 g Mehl
  • 30 g frische Hefe
  • 400 ml Milch
  • 165 g Butter
  • 50 g Honig
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • Butter zum Einfetten

Für den Belag

  • 150 g Butter
  • 100 Honig
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 2 EL Milch
  • 150 g gehobelte Mandeln
  • 2 EL Zitronensaft

Für die Füllung

  • 1 Pkg. Vanillepuddingpulver
  • ½ l Milch
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Honig
  • 150 g Butter

Zubereitung

1. Zunächst den Großteil des Mehls in eine Schale geben, die Hefe in eine Mulde in der Mitte bröseln und einen Teelöffel Honig dazu träufeln. Vermischt mit handwarmer Milch wird so der Vorteig angerührt. Dann wird das restliche Mehl darübergestreut und die Butter in kleinen Stückchen dazugegeben. Anschließend Honig, Salz und Ei zugeben und so lange kneten, bis der Teig locker und trocken ist. Dann ein Backblech einfetten und den Teig darauf ausrollen. Zudecken und circa 20 Minuten stehen lassen.

2. Für den Belag Honig, Butter, Milch, Vanillezucker, Mandeln und Zitronensaft verrühren. Unter Rühren erhitzen. Nach 5 Minuten des Kochens kurz abkühlen lassen. Die Masse auf dem Teig verteilen und bei 200 °C 35 Minuten backen. Nach dem Backen auskühlen lassen und längs halbieren.

3. Nun wird das Puddingpulver in etwas kalter Milch angerührt. Die übrige Milch mit Salz und Honig verrühren und aufkochen lassen. Von der Herdplatte nehmen und das Puddingpulver dazumischen. Nochmal kurz aufkochen und unter gelegentlichem Rühren kalt werden lassen. Zum Schluss die Butter schaumig rühren, den Pudding löffelweise hineinmischen und den Bienenstich damit füllen. Bis zum Servieren kalt stellen.


In unserer Rezeptreihe „Honigrezepte aus aller Welt“ stellen wir Euch köstliche Kombinationen von lokalem Honig und internationaler Kultur vor. Andere Rezepte findet Ihr unter:

Kürbis-Honig-Kuchen
Honigkuchen
Honig-Mohn-Streuselkuchen
Honig-Gummibeeren
Honig-Limetten Hähnchenspieße
Honig-Nussecken
Rooibos-Honig-Tiramisu
Honigmuffins
Feigen-Honig-Käsekuchen
Hafer-Nuss-Kekse mit Honig
Salziges Honigparfait mit warmer Butter-Honigsoße
Dänischer Honigkuchen
Mandel-Honig-Kuchen aus dem Irak
Honigwabenkuchen aus Malaysia
Honig-Mais-Muffins aus den USA
Tessiner Apfel-Honig-Kuchen
Orangen-Honig-Grießkuchen aus Mali
Erdbeertorte mit Honig-Biskuit
Arabischer Honigkuchen
Bienenstich

  Zur Übersicht