Feierabendglück – Das wahrscheinlich nachhaltigste Kochbuch der Welt

Regionale Bio-Lebensmittel und ein leckeres und gleichzeitig günstiges Abendessen geht nicht? Das Social Startup Feierabendglück ist da anderer Meinung! Wie man auf einfache aber leckere Art und Weise für eine lebenswerte Zukunft sorgen kann, hat Sabrina von nearBees in einem Interview mit Gedi von Feierabendglück für Euch herausgefunden:

Wer seid Ihr und was ist Euer Konzept?

Das Kernteam vom Feierabendglück sind Gitte, Gedi und Michi. Wir träumen alle drei von einer lebenswerten, grünen Zukunft und sind überzeugt davon, dass saisonale Ernährung, Bio-Landwirtschaft und regionaler Konsum dabei eine wichtige Rolle spielen. Deshalb haben wir das wahrscheinlich nachhaltigste Kochbuch der Welt – in a box entwickelt. Durch die Rezeptbox mit 52 saisonalen, vegetarischen Rezepten wird regionales Einkaufen und vegetarisches und leckeres Kochen total einfach.

Woher kam die Idee für “Feierabendglück”?

Der Name Feierabendglück ist dadurch entstanden, dass wir ein Kochbuch schaffen wollten für alle, die wenig Zeit haben und abends nach der Arbeit noch schnell etwas leckeres kochen möchten. Ein leckeres, gesundes und nachhaltiges Abendessen ist doch ein super Start in einen glücklichen Feierabend, oder? 🙂 Die Idee zur Box kam uns auf der Suche nach einem Hebel, wie wir es schaffen können über das alltägliche Thema Ernährung/Kochen etwas zu bewegen. Wenn wir alle ab und zu mal auf Fleisch verzichten, uns die Saison von Gemüse und Obst und die Art des Anbaus wichtig ist und wir dadurch regional und bio einkaufen, dann passiert schon sehr, sehr viel!

IMG_5603_klein_blog

Welche Herausforderungen musstet Ihr seit der Gründung meistern?

Bei der Gründung unseres Startups stehen wir jeden Tag vor kleineren oder größeren Herausforderungen. Gerade das macht es so spannend. Sicher eine der größten Challenges war die Namensfindung. Immer wieder hatten wir das Gefühl den richtigen Namen gefunden zu haben, der sich dann aber doch wieder verändert hat. Eine ebenfalls große Herausforderung war die Abstimmung der Rezepte mit der Saison der Zutaten, sodass auch bei uns im Winter leckere Rezepte mit dem gewissen Etwas entstehen. Zum Glück hatten wir hier die Hilfe von unseren zwei Köchen.

Was macht Euer Kochbuch in der Box so besonders nachhaltig und praktisch?

Unser Kochbuch hat viele praktische Eigenschaften. Angefangen mit der saisonalen Orientierungshilfe, dank der man immer sofort sieht in welchem Monat man welches Gericht kochen kann. Da unser Kochbuch in Form einer Box daher kommt, kann man jedes Rezept einzeln herausnehmen, das Buch klappt nicht ständig zu. Wenn man das Rezept in den umgedrehten Deckel stellt während dem Kochen, dann ist es auch noch vor Kaffeeflecken und anderen Küchengefahren sicher. Zu jedem Rezept gibt’s ein kurzes Online-Video, sodass jeder die Rezepte ganz einfach nachkochen kann. QR-Code und Link dazu finden sich auf jeder Kartenrückseite. Nachhaltig ist unsere Box zum einen inhaltlich, da wir ausschließlich vegetarische Rezepte kreiert haben, darunter auch 10 vegane Rezepte. Die saisonale Sortierung macht es möglich, dass man regional einkaufen kann und alle Rezepte sind so konzipiert, dass selbst mit 100% Bio-Zutaten jedes Gericht nicht mehr als 3,50€ pro Nase kostet. Wir sind damit also günstiger als der Döner um die Ecke.
Nicht nur inhaltlich setzen wir auf Nachhaltigkeit sondern auch das Material ist sorgfältig gewählt. Unsere Rezeptkarten werden nach dem Cradle to Cradle Verfahren hergestellt und sind damit komplett biologisch abbaubar. Die Box besteht aus dem zu 100% recyclebaren Material Weißblech und die Produktion der gesamten Box stellen wir Co2 neutral.
Außerdem erzählen wir in der Box auch noch von Lösungsansätzen für eine nachhaltige Zukunft.
Zu guter Letzt erweitert jede Box die Bio-Anbaufläche in Deutschland um 1m², in dem wir 1,50€ pro verkaufter Box an die BioBoden Genossenschaft geben, die davon 1m² Land kauft und ihn Bio-Bauern zur Bewirtschaftung zur Verfügung stellt.

Die Rezeptbox enthält nicht nur Rezeptkarten, man findet in Eurer Box zusätzlich auch „Greencards“ – was hat es damit auf sich?

Auf den Greencards geben wir Anregungen, wie man den eigenen Alltag ganz einfach vergrünern kann. Denn nicht nur bei der Ernährung hat jeder Einzelne von uns einen großen Einfluss. Wer sich von den Karten inspirieren lassen möchte, findet darauf spannende Lösungsansätze für unterschiedlichste Alltagsthemen. Neben dieser Funktion sind die Greencards aber auch einfach praktisch, um die Rezepte zu sortieren. Sie sind etwas größer als die Rezeptkarten und jede Greencard vereint eine bestimmte Kategorie an Gerichten wie z.B. Nudelgerichte.

Was sind Eure Ziele für die (nahe) Zukunft?

Für den Moment ist es das Wichtigste, mit der geplanten Crowdfunding Kampagne zu sehen, ob unser Kochbuch Anklang findet. Der Erfolg der Kampagne würde uns einen großen Schritt weiterbringen. Unser langfristiges Ziel ist es, die Box in sämtlichen Buchhandlungen, Bioläden und online zu platzieren, Spaß am saisonalen, vegetarischen Kochen zu schaffen und irgendwann 100% Bio in Deutschland zu erreichen.

Ab Anfang Mai startet Ihr Eure Crowdfunding-Aktion. Was habt Ihr mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung geplant?

Mit dem Crowdfunding möchten wir die ersten Boxen vorverkaufen und sehen, wie sie ankommen. Wenn wir unser Ziel von 20.000 Euro erreichen, können wir die erste Auflage in Produktion geben.

Hier kannst Du Feierabendglück bei ihrer Crowdfunding-Kampagne unterstützen. Wer dazu noch mehr erfahren möchte, der schaut einfach auf Feierabendglück.de oder auf der Facebook-Seite vorbei.


 

Neben Feierabendglück könnt Ihr in unserem Blog noch weitere Startups und andere interessante Konzepte aus dem Bereich Social Food & Co finden:

Social-Bee – Integration leicht gemacht
Spicebar – Hochwertige Biogewürze
MYO – DIY Möbel neu gedacht
3bears – Porridge genau richtig
NourEnergy e.V. – Deutschlands erster muslimischer Umweltschutzverein
O’pflanzt is!
– Ein Gemeinschaftsgarten in München
Food Assembly – Gib Deinem Bauern die Hand
Das Tiffin Projekt – Weniger Verpackungsmüll mit Leihsystem
Tilmans Biere – Traditionelles Bier mit internationalen Einflüssen
Kartoffelkombinat – Ein Gemeinschaftsunternehmen für Nachhaltigkeit
nebenan.de – Für mehr Lebensqualität in der Nachbarschaft
Der Bienenretter – Naturkosmetik mit Bienenprodukten
Über den Tellerrand kochen – Wohlschmeckende Flüchtlingshilfe
Green Lab – Der Dünger aus der Schokoladenfabrik
Regional Markt München – Frisches vom Hof nach Haus
ugly fruits – Der Laden für besondere Früchte
Kuchentratsch – Kuchen aus München mit Liebe gemacht

  Zur Übersicht