Honig aus Sonnen, Passau

Opa Josef Honig, Vielleicht liegt es daran, dass Opa Josef sein ganzes Leben mit den Bienen verbrachte und er bis heute sein ganzes Herzblut in die Bienen steckt. Honig - das natürliche Gold Wer einmal intensiv und bewusst einer Biene bei der mühevollen... mehr

8 Völker

Imker Opa

:: in absoluter Alleinlage

LÄNDLICH :: WIESEN & WÄLDER

48.68°
13.72°

Waldhonig

  • fest
  • aromatisch, frisch
  • Anteile von Wald und Wiesenhonig
Dieser Honig ist zur
Zeit nicht verfügbar.
400 g Honig (2,13 €/100 g)
im praktischen Nachfüllbeutel

Mehr über den Bienenstandort

Opa Josef Honig,

Vielleicht liegt es daran,
dass Opa Josef sein ganzes Leben mit den Bienen verbrachte und er bis heute sein ganzes Herzblut in die Bienen steckt.

Honig - das natürliche Gold
Wer einmal intensiv und bewusst einer Biene bei der mühevollen Arbeit des Sammelns von Blütenstaub beobachtet hat, wird sich erst der Kostbarkeit dieses einzigartigen Naturproduktes bewusst.
Ein naturbelassener und unverfälschter Honig ist ein ganz besonderes Geschenk, mit dem man achtsam umgehen muss.
Echter Honig aus dem Hochsauerland ist ein 100%iges Naturprodukt, dem nach der Deutschen Honigverordnung weder etwas hinzugefügt, noch entzogen werden darf. Je nach Region und Trachtpflanzenangebot entwickelt der Honig seinen unvergleichlichen Geschmack. Kenner schätzen deshalb schon lange die Frische und Einzigartigkeit des direkt beim Erzeuger erworbenen echten Honigs.
Honig ist ein von Honigbienen zur eigenen Nahrungsvorsorge aus dem Nektar von Blüten oder Honigtau erzeugtes Lebensmittel. Er besteht aus etwa 200 verschiedenen Inhaltsstoffen. Die Zusammensetzung kann je nach Honigsorte sehr unterschiedlich sein. Die mengenmäßig wichtigsten Inhaltsstoffe sind Fruchtzucker (27 bis 44 %), Traubenzucker (22 bis 41 %) und Wasser (ca. 18 %). Weitere typische Inhaltsstoffe sind andere Zuckerarten, Pollen, Mineralstoffe, Proteine,Enzyme, Aminosäuren, Vitamine, Farb- und Aromastoffe. Honig kann flüssig oder auch fest (kristallisiert) sein. Dies hängt hauptsächlich von dem Verhältnis der beiden Einfachzucker Frucht- und Traubenzucker zueinander ab, aber auch davon, wie der Honig weiterverarbeitet und gelagert wird.
Honig wird seit der Steinzeit durch den Menschen genutzt und war lange Zeit das einzige Süßungsmittel. Durch die Entwicklung von Verfahren zur Herstellung von billigem Haushaltszucker (reine Saccharose) aus Zuckerrüben und Zuckerrohr ist Honig in dieser Hinsicht weitgehend verdrängt worden. Vor allem spielt er in der modernen, weiterverarbeitenden Nahrungsmittelindustrie fast keine Rolle. Trotzdem wird Honig als Nahrungsmittel, zum Beispiel als süßer Brotaufstrich, oder als Alternative zum industriell hergestellten Haushaltszucker weiterhin geschätzt. Der Pro-Kopf-Jahres-Verbrauch liegt in Deutschland bei etwa 1,4 kg. Große Mengen für den Weltmarkt werden in China und Nordamerika produziert.

summ summ ...