Beispiele für Deine persönlichen Kommentare (max. 164 Zeichen):

„Mittags riecht die Luft besonders stark nach Nektar und meine Bienen haben gute Laune.“
„Über die erste Frühlingssonne haben sich meine Bienen ganz besonders gefreut und das schmeckt man!“
„Wie macht man Sommergefühle haltbar? Meine Bienen wissen es – in nur einem Glas steckt der ganze Sommer“
„Tritt eine Reise an ins Land in dem Milch und Honig fließen. Meine Bienen machen es möglich!“
„Die Linden sind für meine Bienen ein ganz besonderer Leckerbissen, auf den sie sich schon das ganze Jahr freuen“
„Hurra, die ersten Frühlingsblumen sind da! Das hat nicht nur mich gefreut, sondern auch meine Bienen“
„Die Wiesen bei meinem Bienenstock sind ein wahres Festmahl für Bienen: Löwenzahn und vieles mehr wartet dort auf sie. Da lacht das Bienenherz!“
„Meine Bienen haben tagaus- tagein fleißig Nektar gesammelt. Dafür ist der Honig traumhaft süß und wie flüssiges Gold.“
„Mein Tipp für einen guten Start in den Tag: Richtig dunkles Brot mit Butter und Honig. Da kann dann kommen, was will“
„A Honey a day keeps the doctor away“
„Zum Mitsummen: Im sonnigen Sommer sammelten samtig sanfte Bienen Blütensaft für süßen Honig.“
„Ab liebsten mögen meine Bienen sonnige Tage und haben daher für dich ein wenig süße Sommerlaune im Glas eingefangen“
„Meine Bienen sind richtige Städter. Ständig unterwegs zum nächsten angesagten Balkon arbeiten sie den ganzen Sommer an deinem Honig“
„Meine Bienen haben das Beste von Blumenwiesen für dich eingefangen und erinnern dich auch im tiefsten Winter an den Sommer“
„Der Frühling ist die Lieblingsjahreszeit meiner Bienen. Den ganzen Tag naschen sie an den Blumen und sammeln fleißig Nektar“
„Im Sommer summt und brummt es beim Bienenstock und man hört sie schon von weiten: Die Bienen arbeiten alle gemeinsam daran, Honig zu sammeln.“
„Waldhonig ist ein ganz besonders aromatischer Leckerbissen. Mit seinem würzigen Nuancen ist er wie ein Spaziergang im Wald“
„Cremig und goldgelb schmeckt mein Honig in den Tee, aufs Brot, einfach so und noch zu vielem mehr“
summ summ ...