Honig aus Ankershagen, Müritz

Meine Bienen leben in Holzmagazinbeuten auf DNM-Rähmchen immer am gleichen Standort. Ich versuche, so wenig wie möglich in den Bien einzugreifen. Dabei orientiere ich mich an der wesensgemäßen Bienenhaltung. Zur Varroabekämpfung verwende ich nur Ameisen- und... mehr

3 Völker

Imkerin Barbara

Privatgarten

Müritz-Nationalpark

53.49°
12.90°

Phaceliahonig

  • cremig
  • blumig, mild
  • Anteile von Sommertracht
Dieser Honig ist zur
Zeit nicht verfügbar.
400 g Honig (2,13 €/100 g)
im praktischen Nachfüllbeutel

Mehr über den Bienenstandort

Meine Bienen leben in Holzmagazinbeuten auf DNM-Rähmchen immer am gleichen Standort. Ich versuche, so wenig wie möglich in den Bien einzugreifen. Dabei orientiere ich mich an der wesensgemäßen Bienenhaltung. Zur Varroabekämpfung verwende ich nur Ameisen- und Oxalsäure.
Unser Ort am Rande des Müritz-Nationalparkes ist von vielen Zuchtgartenflächen umgeben, auf denen Phacelia (Bienenfreund) und Lupinen angebaut werden. Auch Raps, Robinien und Linden kommen als Futter für die Bienen reichlich vor. Die unberührte Natur, keine Industrie und somit sehr saubere Luft tun den Bienen gut und das schmeckt man auch im Honig.

summ summ ...