Honig aus Oberhausen, Nordrhein-Westfalen

Auf einem ehemaligen Zechengelände hat sich erst die Natur, dann die Landwirtschaft wieder ausgebreitet. Der Bienenstandort wird durch einen kleinen Laubwald, eine sumpfige Magerweide und eine Zierobst-Allee geprägt. Durch wertvolle Haselnüsse und Weiden,... mehr

10 Völker,
10 Ableger

Imker Sebastian

Naturschutzfläche, Magerweide

Zierobst, Robinien, Honigtau

51.53°
6.81°

Sommerblütenhonig

  • fest
  • wenig süß, aromatisch
  • Anteile von Robinie, Linde
Dieser Honig ist zur
Zeit nicht verfügbar.
400 g Honig (2,00 €/100 g)
im praktischen Nachfüllbeutel

Mehr über den Bienenstandort

Auf einem ehemaligen Zechengelände hat sich erst die Natur, dann die Landwirtschaft wieder ausgebreitet.

Der Bienenstandort wird durch einen kleinen Laubwald, eine sumpfige Magerweide und eine Zierobst-Allee geprägt. Durch wertvolle Haselnüsse und Weiden, frühblühende Obstgehölze, einer gewissen Anzahl an Robinien und einer von Jahr zu Jahr schwankenden Menge an Honigtau können sich die fleißigen Bienen das ganze Jahr hindurch selbst versorgen.

Der Bienenstand ist nur eine Facette des Standortes: Er ist außerdem Laichplatz für Kröten, Sommerweide für Schafe und Abenteuerspielplatz für Haushunde und ihre HalterInnen.

Der hier geerntete Honig ist würzig. In manchen Jahren schmeckt er deutlich nach Robinie, in anderen Jahren nach Wald. In beiden Fällen überwiegt der Fructose-Anteil im Honig, was ihm eine flüssige Konsistenz verleiht.

summ summ ...