Honig aus Much, Nordrhein-Westfalen

Unsere Bienenvölker stehen am Dorfrand von Markelsbach in der Nähe von Much in einem Landschaftsschutzgebiet. Das Der Standort zeichnet sich durch eine Streuobstwiese, auf der ca. 30 Obstbäumen alter Bergischer Obstsorten stehen, aus. Hier finden die Bienen den... mehr

9 Völker,
4 Ableger

Imker Gerd

Wiesen Sträucher Wälder

Obstblühte Klee Wald Sträucher

50.89°
7.37°

Waldhonig

  • flüssig
  • aromatisch, kräftig
  • Anteile von Nadel- und Laubbäume
8,10 € EUR
inkl. Versand
400 g Honig (2,03 €/100 g)
im praktischen Nachfüllbeutel

Mehr über den Bienenstandort

Unsere Bienenvölker stehen am Dorfrand von Markelsbach in der Nähe von Much in einem Landschaftsschutzgebiet. Das Der Standort zeichnet sich durch eine Streuobstwiese, auf der ca. 30 Obstbäumen alter Bergischer Obstsorten stehen, aus. Hier finden die Bienen den Großteil der eingetragene Frühtraucht. Im Sommerhalbjahr stehen auf der Wiese nach alter Tradition 2-3 Kühe und bringen ihre Kälber zur Welt. Auf den weiteren angrenzenden Flächen wird wie zu Großvaterszeiten 1 mal im Jahr Heu gemacht. Das erhält und fördert die Artenvielfalt von Blütenpflanzen auf den Wiesen und kommt der Honigerzeugung zu gute. Im nahe gelegenen Mischwald tragen die Bienen zwischen Mai und Juni würzigen Waldhonig ein. Wasser finden die Bienen in einem Teich, der am verlanden und sich selbst überlassen ist. Auch hier blühen in den Sommermonaten unterschiedliche Blütenpflanzen. An unserem Standort tragen die Bienen Frühtracht, Waldhonig und Kleehonig ein. Im nächsten Jahr planen wir mit vier Völkern auf Wanderschaft zu gehen und den schmackhaften Akazien (Rubinienhonig) zu ernten. Unsere Bienenvölker vermehren wir selber. An einem Hauseigenen Begattungstand, der sich an einem entfernten Standort befindet, werden die selbst gezogenen Königen von Drohen begattet.

summ summ ...