Honig aus Obersendling, München

nachweislich ohne Rückstände von Pflanzenschutzmitteln und Neonicotinoiden // Liebe Honigliebhaber/innen, Direkt am Isarhochufer stehen meine inszwischen 5 Bienenvölker (3 Wirtschaftsvölker und 2 Ableger). Hauptsächlich tragen meine Bienen im Frühjahr den... mehr

5 Völker,
2 Ableger

Imkerin Diana

Privatgarten mit Obstbäumen

Obstbäume, Linde, Wildblumen

48.09°
11.53°

Sommertrachthonig

  • cremig
  • mild, würzig
  • Anteile von Apfel, Marille, Linde
9,50 € EUR
inkl. Versand
400 g Honig (2,38 €/100 g)
im praktischen Nachfüllbeutel

Frühjahrshonig

  • flüssig
  • aromatisch, fruchtig
  • Anteile von Marille und Apfel
Dieser Honig ist zur
Zeit nicht verfügbar.
400 g Honig (2,38 €/100 g)
im praktischen Nachfüllbeutel

Mehr über den Bienenstandort

nachweislich ohne Rückstände von Pflanzenschutzmitteln und Neonicotinoiden //

Liebe Honigliebhaber/innen,

Direkt am Isarhochufer stehen meine inszwischen 5 Bienenvölker (3 Wirtschaftsvölker und 2 Ableger). Hauptsächlich tragen meine Bienen im Frühjahr den Nektar der Obstbäume
und im Sommer der blühenden Linden ein. Dabei schmeckt der Honig von jedem Volk anders.

Rückblick 2018:
Der warme und frostfreie Frühling in München hat zu gutem Nektareintrag bei den Völkern geführt. Die Mädels haben sich prächtig entwickelt. Winterverluste hatte ich zum Glück keine zu beklagen.
2018 habe ich nur einmal geschleudert und zwar Ende des Sommers. Der diesjährige Honig ist somit eine Mischung aus Früh- und Sommertracht.

Ich habe die diesjährige Honigernte auch erstmalig vom Tiergesundheitsdienst Bayern auf Rückstände von Pflanzenschutzmittel und Neonicotinoide unterzusachen lassen. Stolz kann ich sagen, dass im ISARGOLD keine Rückstände nachgewiesen wurden.

Rückblick 2017:
Die Frühtracht 2017 war viel ergiebiger, als im Vorjahr. Nach dem Schleudern des Frühjahr-Honigs belasse ich
den Bienen 1/3 des Honigs, damit die Mädels auch Schlechtwetterperioden gut überstehen.
Isargold Frühtrachthonig 2017 zeichnet sich durch sein besonderes würziges Aroma aus. Und erinnert in der Farbe sehr stark an Bernstein.

Im gegensatz zum Sommer 2016, hat die Linde im Sommer 2017 kaum Nektar gebracht. Damit die Linden viel Nektar haben, ist ein schwül-feuchtes Wetter ideal. Diesen Sommer war es in München zur Lindenblüte leider zu trocken und zu heiß. Deshalb konnte ich kaum Sommerhonig ernten.

summ summ ...